News & Aktuelles

Gurkenwasser gegen Glätte

Dingolfing, Dezember 2019 - Wieder mal eine Innovation made by Develey: dank der hervorragenden Idee eines Mitarbeiters der Verfahrenstechnik ist unser salziges Gurkenwasser künftig nicht mehr für die Tonne! Statt nach getaner Arbeit bei der Gurkenproduktion im Abwasserkanal zu landen, kann die Sole vom Winterdienst für Bayerns Straßen weiterverwendet werden. Recycling vom Feinsten!

Dieses topaktuelle Projekt bildet einen weiteren Baustein in unserem langjährigen Nachhaltigkeitsengagement, welches sich auf die drei Pfeilern Regionalität, Mitarbeiter und Umwelt stützt. Aus der Region stammen unsere beliebten Gurken, die bei festen Vertragsbauern in Niederbayern geerntet werden. Übrigens in Europas größtem zusammenhängendem Gurkenanbaugebiet. Kurze Transportwege sind unsere Maxime und tragen zu unserem umweltbewussten und CO2 sparendem Handeln bei. Kurz ist auch der Weg von unserem Werk in Dingolfing zur benachbarten Straßenmeisterei, die in diesen Wintermonaten unsere Salzsole zum ökologisch bewussten Streuen verwendet und somit mal eben 700 Tonnen Salz spart. Eine Win-Win-Situation, weil so insgesamt weniger Salz in die Umwelt gelangt! Das ist ganz nach dem Geschmack von Develey.

Aber wie funktioniert das mit der Sole und dem Recycling eigentlich? 

1.    Zunächst wird das übrig gebliebene Gurkenwasser aus der Produktion, die sogenannte Salzlake, gefiltert und aufbereitet.
2.    Um perfekt auf der Straße zu funktionieren und Sicherheit zu gewährleisten, wird der Salzgehalt des Wassers durch Zugabe von Salz auf 21% erhöht.
3.    Jetzt ist das Salzwasser einsatzfähig für den Winterdienst. Also ab damit auf die Straße, um sie von Eis und Schnee zu befreien!

Gemeinsam zukunftsweisende, innovative Lösungen suchen und umsetzen dafür stehen wir Develeyaner. Dass wir eine Vorreiterrolle in Puncto Nachhaltigkeit einnehmen, zeigt  jüngst die Auszeichnung “Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2020“
Und auch wenn sich der jetzige laue Winter so langsam verabschiedet und unsere nächste Gurkengeneration bald wieder auf den Feldern reift, der nächste Winter kommt bestimmt.