Unser WEg seit 2008

2008

Wir fangen schon mal an...

Die Vision ist geboren: Wir fangen schon mal an… Unser Ziel ist die Null! Wir wollen bis 2022 an allen Standorten weltweit klimaneutral produzieren.

2012

Hackschnitzel in Dingolfing

 Das Holzhackschnitzelwerk in Dingolfing sorgt seit 2012 für den gesamten Wärmebedarf des Standortes. So sparen wir jedes Jahr rund 3.000 Tonnen CO2 ein. 

2008-2012

Unterhaching im Umbau

Zwei Leuchtturmprojekte sorgen in Unterhaching für eine klimafreundliche Produktion: die nachhaltige Kälteerzeugung und Wärmerückgewinnung und der Anschluss an die Tiefengeothermie. Die zentrale Kälteanlage arbeitet mit CO2 als natürlichem Kältemittel und spart Energie – damals eine echte Pionierleistung in einem Produktionsbetrieb. Auch das Ergebnis der Tiefengeothermie kann sich  sehen lassen: Seit 2013 werden in dem Werk nahezu alle Prozesse mit Erdwärme geheizt: Die Heizungswärme stammt zu 100% aus der Tiefengeothermie und auch die  Prozesswärme wird überwiegend mit Erdwärme erzeugt.

 

2013

Klimaneutraler Standort Unterhaching

Der erste Meilenstein ist erreicht: Der Produktionsstandort Unterhaching und die zentrale Verwaltung werden klimaneutral. Die klimaschädlichen Emissionen, die nach den Umbauten am Standort noch anfallen, kompensieren wir durch Klimaschutzprojekte.

2013

Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften

Der bayerische Verband der Familienunternehmer zeichnet uns als "Bayerischer Familienunternehmer des Jahres" mit dem ersten Platz in der Kategorie "Nachhaltigkeit" aus.

2013

Axia-Award "Nachhaltig denken, erfolgreich lenken"

Im Februar 2014 prämiert die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte Develey mit dem Axia-Award für herausragendes Engagement im Mittelstand unter dem Motto "Nachhaltig denken, erfolgreich lenken".

2014

Biogasanlage und eigene Kläranlage in Dijon

In Dijon wird das Abwasser so gereinigt und
aufbereitet, dass es Trinkwasserqualität erreicht. Reste aus dem Abwasser
und weiterer organischer Müll aus der Produktion speisen die unternehmenseigene Biogasanlage. Die wiederum erzeugt Methangas, das noch vor Ort in einem kleinen Kraftwerk verbrannt wird und so für Strom und Wärme für die Produktion sorgt.

2014

Eccocare-Auszeichnung

Im September 2014 zeichnet die Jury des Fachmagzins Lebensmittelpraxis Develey mit dem dritten Platz des Nachhaltigkeitspreises "Ecocare 2014" aus. Besonders wurde die ganzheitliche energetische Optimierung und CO2-Emissionsminderung am Produktionsstandort in Unterhaching honoriert. Der "Ecocare" geht jährlich an Unternehmen der Ernährungsbranche, die sich mit einem herausragenden Nachhaltigketis-Konzept in den drei Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales engagieren. 

Ab 2015

Installation von Photovoltaik

An den Produktionsstandorten in Pfarrkirchen, Bautzen und Wien wurde zwischen 2015 und 2017 Photovoltaik installiert. In Bautzen beispielsweise wurden auf einer Fläche von rund 1500 Quadratmetern PV-Module verbaut, die den Betrieb nun direkt mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgen. Das macht etwa ein Viertel des gesamten Stromverbrauches aus – ganze 90.000 Kilogramm Kohlendioxid werden so eingespart. Zum Vergleich: Dies entspricht dem Stromverbrauch von rund 111 Familienhaushalten.

2016

Unsere Saucen sind frei von palmöl

Nach langjähriger Entwicklungsarbeit ist es geschafft. Wir haben den Rohstoff Palmöl in all unseren Rezepturen ersetzt.

2016

Blockheizkraftwerk am Standort Dingolfing

In unserem Werk in Dingolfing nehmen wir ein Blockheizkraftwerk in Betrieb. So erzeugen wir aus Erdgas Strom und Wärme.

2019

Develey erhält den deutschen Nachhaltigkeitspreis

Wir sind stolz auf die Auszeichnung mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020. Für uns ist der Preis nicht nur eine Anerkennung der vergangenen Arbeit, sondern ein zusätzlicher Ansporn diesen Weg weiterzugehen.

2019

PET-Flaschen aus 30% rPET

Das Sortiment unserer Produkte in PET-Flaschen mit 30% recyceltem PET wächst weiter: Neben den Sirupen und Essigen von Mautner Markhof bestehen jetzt auch alle PET-Flaschen von Develey zu 30% aus recyceltem PET.

2020

Klimaneutrale Produktion

Alle Standorte der Develey Senf & Feinkost GmbH in Deutschland produzieren klimaneutral. In den letzten Jahren haben wir unsere klimaschädlichen Emissionen durch innovative und effiziente Technologien deutlich reduzieren können. Alle CO2-Emissionen, die jetzt noch an den Standorten entstehen, werden durch Baumpflanzungen kompensiert. In den nächsten Jahren werden wir 500.000 Bäume pflanzen.

2020

Der erste klimaneutrale Senf

Nach unserem Meilenstein der klimaneutralen Produktionsstandorte ist der nächste Schritt in unserer Nachhaltigkeitsstrategie die Berechnung der produktspefzifischen CO2-Fußabdrücke. Das bedeutet wir berechnen und kompensieren alle anfallenden Emissionen entlang der Wertschöpfungskette - vom Feld bis zum Supermarktregal. Den Anfang macht hier das Senfsortiment der Marke Develey.

AUSZEICHNUNGEN & ZERTIFIKATE

KLIMANEUTRALITÄT

UNSERE ZIELE